21. SCHLINGEL eröffnet

Chemnitz – Das 21. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLINGEL ist am Montagvormittag in Chemnitz eröffnet worden.

Die Zeremonie fand in diesem Jahr erstmals im Opernhaus statt. Dazu waren 350 Schülerinnen und Schüler aus Chemnitz und Umgebung sowie zahlreiche geladene Gäste vor Ort.

In diesem Jahr werden wieder eine Woche lang mehr als 180 Filme aus 54 Ländern gezeigt, darunter viele Premieren. Hauptspielstätte ist dabei das CineStar-Kino in der Galerie Roter Turm.

Die Filme sind in die Kategorien Kinder-, Junioren- und Jugendfilme aufgeteilt und sollen möglichst ein breites Publikum ansprechen.

Eröffnungsfilm in diesem Jahr war der russische Jugendfilm „Das Spielfeld“. Wie bei allen ausländischen Produktionen wurde der Film live von einem Sprecher synchronisiert.

In diesem Jahr wird von den verschiedenen Jurys ein Preisgeld von insgesamt 63.000 Euro vergeben. Dieses soll dafür sorgen, dass anspruchsvolle Filme für junges Publikum in die deutschen Kinosäle kommen können.

Auch in diesem Jahr werden Jurys aus Kindern und Jugendlichen ihre eigenen Favoriten aus dem Wettbewerb aussuchen. Zu den Filmvorführungen gibt es außerdem ein umfangsreiches medienpädagogisches Programm.

Das SCHINGEL hat sich nicht nur in eine wichtige Plattform zur Vorstellung neuer Filme entwickelt, sondern ist vor allem ein Festival geblieben, bei dem die Magie des Kinos für junge Menschen erlebbar wird.