3:0! Deutschland ballert sich ins Viertelfinale

Dresden/Lille – Mit einem souveränen 3:0-Erfolg über die Slowakei ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ins Viertelfinale der Europameisterschaft eingezogen.

Schon früh stellte die Mannschaft von Jogi Löw die Weichen fürs Weiterkommen. Nach einer Ecke von Özil klärte Skriniar zu kurz, sodass Boateng den Ball aus 20 Metern flach ins linke untere Eck einschießen konnte (8.). Es war gleichzeig das erste Tor Boatengs im Dress des DFB.

Kurz darauf hatte Deutschland die Chance zum schnellen Doppelpack. Gomez wurde in der 13.Minute im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Özil übernahm die Verantwortung und scheiterte am slowakischen Schlussmann Kozacik.

Kurz vor der Pause schraubte Gomez den Spielstand in die Höhe. Nach klasse Dribbling und Vorarbeit vom überragenden Julian Draxler schob der Stürmer aus kurzer Distanz zum 2:0 ein (43.).

Nach der Pause drückten die Slowaken auf den Anschlusstreffer, brachten das Tor von Manuel Neuer jedoch nie wirklich in Gefahr.

In der 63. krönte Draxler dann seine hervorragende Leistung mit einem Treffer. Aus kurzer Distanz netzte er per sehenswertem Drehschuss zum 3:0-Endstand ein.

Deutschland hatte in der Schlussphase noch mehrfach die Chance den Spielstand zu erhöhen – scheiterte aber am guten slowakischen Keeper Kozacik.

Das Viertelfinale bestreitet die DFB-Elf am kommenden Samstag in Bordeaux. Der Gegner wird entweder Spanien oder Italien heißen.