Keine Kürzungen mehr an Sachsens Hochschulen!

SACHSEN – Der Stellenabbau an den Universitäten in Sachsen wurde gestoppt. Damit konnten 800 Stellen an insgesamt 14 sächsischen Universitäten gerettet werden.

Diese Bilder gehören bald der Vergangenheit an, Studierende, die für den Erhalt ihres Studienganges demonstrieren. Denn die sächsische Landesregierung will mit dem neuem Hochschulentwicklungsplan bis Ende 2024 rund 9.000 unbefristete Stellen sichern. Damit sind auch die im Koalitionsvertrag vereinbarten 800 Stellenstreichungen vom Tisch, zur Freude der Studierenden.
Laut Wirtschaftsministerium haben die 14 sächsischen Hochschuleinrichtungen bis Ende 2024 rund 600 Millionen Euro für Personalkosten und 70 Millionen Euro für Sachinvestitionen sicher. Somit will die Landesregierung vor allem Fachkräfte, wie Lehrer, Mediziner und Juristen als Schwerpunkt des sächsischen Hochschulentwicklungsplans stützen.