|  AGB |  Impressum |  Kontakt |  Newsletter |  RSS-Feed | 
Anzeige
Navigationslinks überspringenMenü :: Aktuell :: Überregional
Freitag, 5. April 2013 11:58 Überregional

Wetter: Der Frühling kommt endlich nach Deutschland!

Der Frühling 2013 steht nun endlich in den Startlöchern. In Südeuropa wird es in den nächsten Tagen immer wärmer.

1 0 0
Anzeige

Bereits am Freitag werden in Südspanien und im Süden von Portugal Höchstwerte um 20 Grad erreicht. In den nächsten Tagen wird es dort immer wärmer und in der neuen Woche setzt sich die Wärme dann auch nach Mitteleuropa in Bewegung. Die kalte Ost- bis Nordostströmung die Deutschland seit Wochen Dauerkälte und Schnee brachte, wird dann zurückgedrängt (siehe Grafik).

„Der Winter befindet sich ab kommender Woche auf dem Rückzug. Die Windrichtung dreht auf Südwest und bläst uns endlich den Frühling in Land. Darauf haben viele Menschen gewartet“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Im Lauf der kommenden Woche werden bis zu 16 Grad erreicht, zum zweiten Aprilwochenende könnte der Frühling dann sogar den „Turbogang“ einlegen und es wären vor allem im Westen und Südwesten Höchstwerte von 20 Grad möglich. Damit wäre der Spätwinter dann endgültig K.O.

„Der Frühling nimmt erst nach Ostern Fahrt auf“ so stand es im Februar im Langfristtrend von wetter.net für das kommende Frühjahr. Dieser Jahreszeitentrend scheint sich nun weiter zu bestätigen.

Zwar kann es auch im April immer mal wieder kurze Kälterückfälle geben, doch der massive Dauer-Spätwinter der letzten Wochen wäre auf alle Fälle Geschichte.

Durchweg sonnig und trocken bleibt es in der nächsten Woche allerdings nicht. Mit der warmen Luft kommen ab Wochenmitte auch einzelne Regenfälle herangezogen. Diese sind für die Natur in der aktuellen Wachstumsphase allerdings auch dringend nötig. Nach dem eisigen Ostwind der letzten Wochen ist der Boden vielfach ausgetrocknet und wartet dringend auf Regen, damit das Pflanzenwachstum einsetzen kann.

Die Natur wird dann förmlich „explodieren“. Bisher haben Bäume und Sträucher kaum Blätter. Letztes Jahr um diese Zeit war das anders. Da stand die Natur zumindest im Westen und Südwesten bereits im saftigen Grün. Mit der Wärme der nächsten Woche und dem Regen wird es dann aber ganz schnell gehen.

„Besonders Allergikern dürfte dieser Umstand weniger gefallen, denn sie werden wieder von Pollen geplagt werden. Immerhin gibt es zeitweise Regen, der den Pollenflug etwas mindern kann“ erklärt Wetterexperte Jung.

Bild zur Nachricht:Wetter: Der Frühling kommt endlich nach Deutschland!

Kommentare

Anzeige
Anzeige