A4 Unfallserie geht weiter

Die Unfälle auf der Autobahn 4 nehmen kein Ende. Schon wieder hat es auf der Bahn gekracht. Dieses mal bei Dresden-Hellerau. In der vergangenen Nacht verlor ein VW-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete im Straßengraben.

Ein Schwer- und eine leicht Verletzte. Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls in der vergangenen Nacht.Auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Dresden-Hellerau und Wilder Mann war gegen 1.30 Uhr ein VW Polo von der Fahrbahn abgekommen und durch einen Wildzaun gebrochen. Dabei krachte er gegen mehrere Bäume, überschlug sich und landete in einer Böschung.

 

Der schwer verletzte Fahrer des Polos kam in ein Krankenhaus. Seine Beifahrerin erlitt einen Schock und kam ebenfalls in eine Klinik. An Bord des Polos befand sich noch der Hund des Paares. Dieser blieb unverletzt und wurde von der Feuerwehr ins Tierheim gebracht. Weshalb der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor ist noch unklar. Die Polizei ermittelt jetzt die Unfallursache. Am Auto entstand Totalschaden. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbei geleitet.