Alaunpark wird Zentrum für Spiel, Sport und Erholung

Dresden – Am Dienstag hat die Stadt den neuen westlichen Teil offiziell freigegeben. Damit ist auf dem Gelände des ehemaligen Russensportplatzes mehr Fläche für Spiel, Sport und Erholung entstanden.

Der Alaunpark in der Dresdner Neustadt ist ab sofort deutlich größer. Etwa 14.000 Quadratmeter Grünfläche hat der (nicht nur unter Neustädtern) beliebte Park dazu gewonnen.
Bereits im Jahr 2013 hatte der Freistaat Sachsen die Fläche der Stadt Dresden übergeben. Wegen der fehlenden Verkehrssicherheit und Altlasten war das Gelände in der Dresdner Neustadt seinerzeit nicht gefahrlos nutzbar. So blieb der „Russensportplatz“ zunächst weiter eingezäunt und sollte ursprünglichen Planungen nach im Frühjahr 2014 zur Nutzung freigegeben werden. Mit Verzögerung haben die Bauarbeiten dann erst im August 2015 begonnen und wurden nun abgeschlossen.

Im Zuge der Arbeiten wurde der Kletterspielplatz versetzt. So können sich Kinder am neuen Standort mit mehr Abstand zum Radweg ordentlich austoben. Neben der neu angelegten Wiesenfläche wurden außerdem elf Bäume und acht Bänke platziert. Dafür haben Dresdner insgesamt 1600 Euro gespendet. Für die Stadt belaufen sich die Kosten für den ersten Abschnitt der „Westerweiterung“ auf 310.000 Euro.