Altes Kasernengelände fast fertig erschlossen

Dresden – Die Alte Kaserne zwischen Lockwitz und Nickern hat sich in den vergangenen Jahren zu einem schmucken Wohngebiet gemausert. Mittlerweile leben rund 1.800 Menschen auf dem ehemaligen Kasernengelände.

Fürs Wohnen erschlossen wurde das Gebiet von der STESAD im Auftrag der Stadt Dresden. Und zur Zeit laufen die Arbeiten am letzten Areal, den sogenannten „Nickerner Stadtgärten“ zwischen Heinz-Bongartz-Straße und Nickerner Straße. Nach rund 20 Jahren neigen sich die Arbeiten also dem Ende entgegen, ein neuer Stadtteil ist entstanden.

 

Die letzten Grundstücke waren dabei heiß begehrt. In den nächsten zwei bis drei Jahren werden rechts und links der Helena-Rott-Straße weitere Einfamilienhäuser entstehen.