Aufstieg! Chemie Leipzig ballert sich hoch!

 Leipzig – Die BSG Chemie Leipzig ist nach einem letztendlich souveränen 3:0-Erfolg gegen Empor Glauchau in die Oberliga aufgestiegen und lässt die Aufstiegsfeierlichkeiten in Leipzig weiter laufen.

Das sind die Bilder, auf die die Fans der BSG Chemie Leipzig solange schon warten. Durch das 3:0 gegen den VfB Empor Glauchau schaffen die Leutzscher das nicht mehr für möglich Gehaltene und steigen als Meister in die Oberliga auf. Der Jubel kannte auf dem Rasen nach dem Abpfiff keine Grenzen mehr.

Bevor die Meisterfeier starten konnte, musste gegen Empor Glauchau unbedingt ein Sieg her. Die Chemiker begannen die Partie zwar engagiert und kamen einige Male gefährlich vor das Tor der Gäste, ließen aber stets die nötige Konsequenz im Abschluss vermissen.

So dauerte es bis zur 69. Minute, ehe Nicolas Ludwig nach schönem Doppelpass mit Andy Müller, die Fans erlöste und zum 1:0 einschoss. Von da an konnte Glauchau den Leipzigern kaum etwas entgegen setzen. Folgerichtig erzielte Müller in der 83. Minute das 2:0. Quasi mit dem Abpfiff setzte Lucas Schönitz noch einen drauf und ließ die 3600 Zuschauer im Alfred-Kunze-Sportpark endgültig im Jubel versinken.

Die Spieler ließen sich von ihren Fans feiern und reckten zurecht den Meisterpokal der Wernesgrüner Sachsenliga in den Abendhimmel. Nach den Feierlichkeiten am Abend geht es für die Mannschaft am Sonntag mit dem Flieger nach Mallorca. Ein Blick nach vorne fällt da schwer, Präsident Frank Kühne sieht den Verein aber gerüstet für die 5. Liga.

RB Leipzig, 1. FC Lokomotive Leipzig und nun die BSG Chemie. Nach dem 3. Aufstieg in diesem Jahr bleibt die Stadt also weiter im Fußballfieber.