Leben zwischen Kunst und Stasi: Meier-Ausstellung im Westin eröffnet

Leipzig- Das Westin Hotel beherbergt seit diesem Mittwoch nicht nur Hotelgäste, sondern auch Kunst: Unter dem Titel „Aus dem Schutzraum der Heimlichkeit“ werden 30 Bronze Skulpturen aus dem Lebenswerk des Künstlers und Stasi-Agenten Horst Meier ausgestellt.

Das künstlerische Schaffen ist nur eine Seite der bewegten Biographie des Sachsen-Anhaltiners Meier: Als Agent der Staatssicherheit führte er jahrelang ein Doppelleben. Nach seinem Tod 2016 vollendete der langjährige Kollege Günther Rothe dessen Modelle, macht sie nun der Öffentlichkeit zugänglich.

Die Ausstellung wird mindestens sechs Wochen im Westin Leipzig gastieren, zieht dann weiter nach Berlin und Frankfurt. Auch Nicht-Gäste des Hotels sind herzlich eingeladen die Werke zu bestaunen. Der Eintritt ist frei.