Auswärtsniederlage für den Leipziger SC DHfK

Leipzig – Das Team des SC DHfK musste seine erste Auswärtsniederlage gegen die Füchse Berlin hinnehmen. Sie verloren in der Berliner Max-Schmeling-Halle mit 20:29.

Die Grün- Weißen kamen nur schwer gegen die agressive Spielweise der Füchse an. Auch vier Minuten in Überzahl durch eine rote Karte für Dragan Vukovic brachte in der ersten Hälfte keine Wende. Mit 10:14 ging es in die Kabine. Die Mannschaft von Trainer Christian Prokop ging mit neuem Kampfeswillen in die zweite Halbzeit und konnte zwischenzeitlich sogar den Rückstand auf zwei Treffer verkürzen. Jedoch kamen weiterhin nicht alle Zuspiele an oder der Ball landete in den Händen von Füchse-Keeper Heinevetter. Der Weltpokalsieger war einfach nicht zu stoppen und siegte verdient im heimischen Stadion. Nicht nur der Trainer ist unzufrieden mit der Leistung des Teams, auch die Spieler selbst, hatten sich mehr erhofft.

Nach einer kurzen Verschnaufpause trifft der SC DHfK am 20.November in der Arena Leipzig auf den TSV GWD Minden. Anpfiff ist um 15 Uhr.