Bahnradoval im Chemnitzer Sportforum wird generalüberholt

Chemnitz – Im Chemnitzer Sportforum haben die Sanierungsarbeiten an der Radrennbahn begonnen. Im ersten Bauabschnitt wird zunächst der Bahnradkopf abgebrochen und erneuert. Marode Betonteile hatten in der Vergangenheit die Sicherheit der trainierenden Radsportler gefährdet.

Die Sanierung der 333 Meter langen Fahrbahn ist dann im zweiten Bauabschnitt vorgesehen. Abschließend soll die Bahn mit einer neuen Oberfläche versiegelt werden.

Um die Sperrzeiten der Anlage so gering wie möglich zu halten, soll die Erneuerung der Fahrbahn teilweise parallel zu den Bauarbeiten am Bahnradkopf durchgeführt werden.

Derzeit rechnet die Stadt Chemnitz mit einer Fertigstellung der Radrennbahn Ende Mai 2017. Die Gesamtkosten der Sanierung betragen rund 1,4 Millionen Euro, mehr als ein Drittel kommt dabei aus dem Haushalt der Stadt.

Ursprünglich für Steherrennen konzipiert, wird das 1950 in Betrieb genommene Betonoval nun von den Chemnitzer Radsportvereinen für Trainingszwecke genutzt. Die Bauarbeiten wurden terminlich so gelegt, dass die Olympiavorbereitung der Bahnradsportler nicht gestört wurde.