Basteiaussicht bröckelt schlimmer als gedacht

Rathen –  An der Basteiaussicht in der Sächsischen Schweiz sind weitere Sicherungen erforderlich. Das wurde nach ersten Arbeiten an dem beliebten Ausflugsziel deutlich. Bei der Vorbereitung der Sicherheitsarbeiten wurde festgestellt, dass die Felsbereiche unterhalb der Aussicht noch umfangreicher saniert werden müssen als zunächst angenommen.

Bis zur Umsetzung sind die vorderen zehn Meter der Basteiaussicht nicht begehbar. Weitere Höhepunkte im Basteigebiet, wie etwa die Basteibrücke oder das Basteihotel, sind davon nicht betroffen. Sie sind für Besucher weiterhin ohne Einschränkung zugänglich.