Bilder, die bewegen

Chemnitz – Seit dieser Woche können sich Besucher der Galerie Roter Turm in Chemnitz die eindrucksvollsten Pressefotos des Jahres 2015 anschauen.

Zu sehen sind bei der World Press Photo-Ausstellung mehr als 170 Bilder aus aller Welt. Diese wurden im vergangenen Jahr von einer internationalen Jury prämiert.

Die Galerie Roter Turm ist damit nun schon zum 11. Mal Standort der Wanderausstellung und wird im selben Atemzug mit rund 100 Metropolen aus 40 Ländern genannt.

Bereits seit 1955 wird das ausdrucksstärkste Pressefoto des vorangegangenen Jahres gesucht. Für den ersten Award hatten sich 42 Fotografen aus elf Ländern beworben. 2015 gab es rund 97.000 Einsendungen aus 131 Ländern.

Ausgezeichnet werden jährlich jeweils die besten drei Impressionen und Fotostrecken aus acht Kategorien. Die Teilnehmer können unter anderem Aufnahmen aus den Bereichen aktuelle Ereignisse, Alltag, Natur und Sport einreichen. Mehrere unabhängige Jurys entscheiden dann, welche Bilder schlussendlich prämiert werden.

Entscheidend sind dabei zum Beispiel Kreativität, Umsetzung und die Nachrichtenfähigkeit der Bilder. Die Gewinner erhalten dann auf dem Pressefoto-Festival in Amsterdam neben Geld- und Sachpreisen den heißbegehrten „Golden Eye Award“. Anschließend gehen die prämierten Bilder auf eine weltweite Wanderausstellung – mit Zwischenstopp in Chemnitz.

Besucher der Galerie Roter Turm können die weltbesten Pressefotos noch bis zum 21. Januar bestaunen.