Brandserie: Tatverdächtiger festgenommen

Dresden – Im Zusammenhang mit den Brandstiftungen in einem Wohnhaus an der Pfotenhauerstraße in Dresden hat die Kriminalpolizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Es handelt sich um einen 32-jährigen Hausbewohner. Donnerstagnachmittag nahmen Polizeibeamte den Mann fest.

Am Freitag wurde der Tatverdächtige einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl gegen den 32-Jährigen und setzte ihn in Vollzug. Der Mann befindet sich nun in der JVA Dresden. Er wird sich wegen versuchter schwerer Brandstiftung verantworten müssen.

Zwischen dem 23. Juni und dem 3. Juli hatte es sechs Mal in einem Mehrfamilienhaus an der Pfotenhauerstraße gebrannt. Dabei wurden jeweils Kellerboxen in Brand gesetzt. Personen kamen nicht zu Schaden.

Quelle: Polizeidirektion Dresden