Brexit: Was wird jetzt aus dem Elbhangfest?

Dresden – Am Wochenende verwandelt sich der Dresdner Elbhang wieder in ein einziges Festgelände. Bei der 26. Auflage des Dresdner Elbhangfestes steht die Landschaft zwischen Loschwitz und Pillnitz ganz im Zeichen Großbritanniens.

Zu dem beliebten Volksfest hat sich sogar die britische Queen, verkörpert durch den Kabarettisten Tom Pauls, angekündigt, die es sich trotz des beschlossenen Austritts der Briten aus der Europäischen Union nicht nehmen lässt, die Feierlichkeiten zu eröffnen.

In den vergangenen Jahren kamen jeweils 50.000-60.000 Besucher an den Elbhang. Da am Wochenende allerdings die Achtelfinalspiele der Fußball-Europameisterschaft anstehen und zudem die Sommerferien in Sachsen beginnen, bleibt es abzuwarten, ob sich erneut so viele Besucher auf dem Festgelände einfinden wie in den Vorjahren. Die Organisatoren sind dennoch optimistisch, schließlich wird an einigen Bühnen Fußball gezeigt und durch die beginnenden Sommerferien könnten zahlreiche Familien an den Elbhang strömen.

Anwohner müssen an diesem Wochenende wieder mit erheblichen Verkehrseinschränkungen rechnen. Die Dresdner Verkehrsbetriebe verstärken deshalb in dieser Zeit ihr Angebot und richten eine Zusatzbuslinie ein.