Bundespolizei Chemnitz vollstreckt vier Haftbefehle

Chemnitz – Einsatzkräfte des Bundespolizeirevieres Chemnitz kontrollierten am Samstag gegen 06:30 Uhr einen 24-jährigen Deutschen, da er im Zug von Leipzig nach Chemnitz ohne Fahrschein angetroffen wurde.

Im Rahmen der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass gegen die Person vier Vollstreckungshaftbefehle der Staatsanwaltschaften Leipzig und Chemnitz vorliegen. Der 24-.Jährige war, wegen Computerbetrugs, Sachbeschädigung und Erschleichen von Leistungen, zu Geldstrafen in Höhe von insgesamt 1917,45 EUR verurteilt worden.

Da er die Geldstrafe nicht zahlen konnte, wurde er in die JVA Zwickau eingeliefert, dort muss er nun seine Strafe absitzen.

Außerdem wurde gegen ihn Strafanzeige wegen Erschleichen von Leistung gestellt.