Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle

Marienberg/Reitzenhain – Beamte der Bundespolizei Chemnitz vollstreckten in der Nacht zu Freitag gleich zwei Vollstreckungshaftbefehle.

© Sachsen Fernsehen
 

Zuerst kontrollierten sie am frühen Freitagmorgen gegen 2.40 Uhr in Reitzenhain den Beifahrer eines, aus Tschechien kommenden, Pkw. Bei der Überprüfung dessen Personalien stellten die Beamten fest, dass auf ihn insgesamt vier Fahndungsnotierungen vorlagen. Es wurden zwei Vollstreckungshaftbefehle, eine Aufenthaltsermittlung und einmal Durchsetzung Fahrverbot-Sicherstellung Führerschein zu der Person festgestellt. Der rumänische Staatsangehörige war einmal zu 8 Tagessätzen à 5 Euro plus 78,50 Euro Kosten und ein weiteres mal zu 15 Tagessätzen à 20 Euro plus 78,50 Euro Kosten verurteilt wurden.
Somit hatte er insgesamt 492 Euro zu zahlen. Da er die Geldstrafe nicht aufbringen konnte, wurde er in die JVA Zwickau eingeliefert, um seine Strafe dort abzusitzen.

Kurz darauf wurde ein 36-jähriger tschechischer Staatsangehöriger festgestellt, der zu Fuß in Reitzenhain unterwegs war. Auch gegen ihn lag ein Vollstreckungshaftbefehl wegen besonders schwerem Diebstahl vor. Da er die Gelstrafe von 105 Tagessätze á 10 Euro plus 152 Euro Kosten, also gesamt 1.182 Euronicht begleichen konnte wurde er festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ebenfalls in die JVA Zwickau eingeliefert.