Carolabrücke wird gesperrt

Dresden – Die Carolabrücke wird stadteinwärts in der Nacht zu Mittwoch und der Nacht zu Donnerstag voll gesperrt. Zwischen 22 und 5 Uhr werden die Tagewassereinläufe im System zur Entwässerung der Carolabrücke instand gesetzt.

Der Verkehr wird in dieser Zeit über die Augustusbrücke umgeleitet. Da der Verkehr laut Straßen- und Tiefbauamt in der Nacht mit 500 Autos die Stunde überschaubar sei, ist die Umleitung über die marode Augustusbrücke kein Problem. Sollte es dauerhaft regnen, müssen die Arbeiten an der Carolabrücke verschoben werden. Die Kosten für die Instandhaltung belaufen sich auf 22.000 Euro.