Chemnitz: Erst randaliert, dann gezündelt

Chemnitz – Zunächst ein Auto beschädigt und danach es in Brand gesetzt zu haben, in diesem Verdacht steht ein 23-jähriger Mann.

Gegen 18 Uhr beobachteten am Mittwoch Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Zwickauer Straße, wie der Tatverdächtige zunächst die Heckscheibe eines vor dem Haus stehenden Pkw Honda einschlug und dann das Auto in Brand steckte.

Eine Zeugin (22) rief die Feuerwehr. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Erste Ermittlungen vor Ort führten zum Tatverdacht gegen den 23-Jährigen. Verletzt wurde niemand.