CHEMNITZ FERNSEHEN bald auch über Antenne empfangbar

Chemnitz – Es ist ein Meilenstein in der Chemnitzer Rundfunkgeschichte – am Freitagvormittag wurde im Stadtteil Stelzendorf eine Sendeanlage für den DVB-T-Empfang installiert.

Die rund 100-Kilo schwere, signalrote Antenne ist dabei von Spezialisten der Firma Mugler auf die Spitze des Sendemastes gebracht worden.

Mit Unterstützung durch die Sächsische Landesmedienanstalt kann CHEMNITZ FERNSEHEN sein Programm ab August über den digitalen Übertragungsstandard DVB-T ausstrahlen.

Zunächst durchläuft der Sender ab dem 18. Juli eine Mess- und Testphase.

Ab dem 1. August wird die „Drehscheibe Chemnitz“ und alle anderen Programme von CHEMNITZ FERNSEHEN nicht nur wie bisher über Kabel, sondern auch über die Dach- oder Zimmerantenne empfangbar sein.

Eine zusätzliche Anschaffung von DVB-T-Technik ist für all jene empfehlenswert, die aufgrund von Satellitennutzung bisher die lokalen Programme nicht sehen konnten.

DVB-T ist aber auch für Zweitgeräte z.B. in der Gartenlaube interessant.