Chemnitzer halten Tierpark die Treue

Chemnitz – Leichter Anstieg im Tierpark, sinkende Zahlen beim Wildgatter – dieser Trend geht aus der aktuellen Halbjahresstatistik des Tierparks Chemnitz hervor.

So kamen von Januar bis Ende Juni rund 70.000 Besucher in das Tierparkgelände an der Nevoigtstraße. Zum Vergleich – im gesamten Jahr 2015 wurden rund 130.000 Gäste gezählt.

In den vergangenen Jahren waren die Besucherzahlen kontinuierlich zurückgegangen. Diese Entwicklung will die Stadt Chemnitz mit der Umsetzung des Tierparkkonzeptes ins Positive wenden. Nachdem im vergangenen Herbst bereits der neue Hirschstall eingeweiht werden konnte, werden in diesem Jahr das Kulangehege erweitert sowie der „Katzenring“ erneuert. Für die nähere Zukunft sind weitere Sanierungen und der Neubau eines Flamingohauses geplant.

Unzufrieden zeigt sich die Verwaltung mit der gastronomischen Versorgung im Tierpark. Hier sollte es in Bezug auf Angebot, Frische und Service noch Verbesserungen geben.

Das Wildgatter Chemnitz besuchten im Jahr 2016 bisher erst 12.000 Gäste, das ist rund ein Drittel der Gesamtbesucherzahl vom Vorjahr.

Freunde von heimischen Wildtieren sollten sich Sonntag, den 21. August, vormerken. Dann findet in Kooperation mit dem Naturschutzbund (NABU) der „Wildgattertag“ in Chemnitz statt.