Chemnitzer Kunstwerke ziehen um

Chemnitz – Die Kunstsammlungen Chemnitz verfügen über eine umfangreiche Sammlung von Grafiken.

Im Gesamtbestand befinden sich etwa 8.000 Zeichnungen und 20.000 Druckgrafiken – aufgrund ihrer Lichtempfindlichkeit können diese Werke aber nur selten und wenn, dann nur für kurze Zeit gezeigt werden.

Die grafischen Werke sind also meist in den Archivschränken des Museums am Theaterplatz eingelagert.

Aber genau mit einem Teil dieser Einbauschränke gibt es allerdings ein Problem. Diese in den 1950er Jahren angeschafften Möbel enthalten Schadstoffe, die einen Umbau des Archivs notwendig machen.

 

Formaldehyd-belastete Archivschränke

Vor dem Umbau muss allerdings die Hälfte der Grafischen Sammlung ausgelagert werden. Dazu wurde eine auf Kunsttransporte spezialisierte Firma engagiert, die die Zeichnungen, Aquarelle und Druckgrafiken sorgfältig verpackt und in ihrem eigenen Depot lagert.

Zuvor hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kunstsammlungen Chemnitz den Umzug monatelang vorbereitet – Werke aus ihren Passepartouts entnommen und in säurefreies Papier eingeschlagen.

Damit die Sammlung nicht durcheinanderkommt, sind die Kisten für die Zwischenlagerung exakt Schublade für Schublade wie die Chemnitzer Archivschränke aufgebaut. Bis jetzt ist bei den Umräumarbeiten noch keine verschollen geglaubte Grafik aufgetaucht.

Als Ersatz für die Formaldehyd-belasteten dreizehn Schränke werden in den kommenden Wochen und Monaten neue Archivschränke aus massivem Erlenholz eingebaut.

Der zweite Teil der Grafiksammlung kann allerdings im Museum verbleiben. Rund 10.000 Werke befinden sich bereits in moderneren Archivschränken, die Anfang der 1990er Jahre beschafft wurden.

Laut Kunstsammlungen sollen die Arbeiten und der Wiedereinzug der ausgelagerten Werke bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Bis zur Rückkehr der Chemnitzer Kunstschätze lagern diese an einem geheimen Ort – vollklimatisiert und gut bewacht.

Ab dem kommenden Jahr stehen dann alle grafischen Werke wieder für Ausstellungen der Chemnitzer Kunstsammlungen zur Verfügung.