Chemnitzer Mehrgenerationenhaus erhält Förderung

Chemnitz – Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat heute die Förderliste des Bundesprogramms Mehrgenerationenhaus (2017-2020) veröffentlicht. Das Programm wird ab Januar 2017 Trägerstrukturen und Mehrgenerationenhäuser als wichtige Anlaufstellen und Begegnungsorte für alle Generationen und Menschen jeder Herkunft sowie Knotenpunkte für bürgerschaftliches Engagement, fördern.

 

Aus dem nun abgeschlossenen Interessenbekundungsverfahren wurden 441 Einrichtungen in die Förderliste des Bundesprogramms aufgenommen. Das Chemnitzer Mehrgenerationenhaus an der Irkutsker Straße fand durch sein gutes Konzept aus Kindertagesstätte, Jugendclub und Stadtteiltreff ebenfalls Berücksichtigung.

„Ich begleite das Chemnitzer Mehrgenerationenhaus bereits seit seiner Eröffnung 2008. Es ist zu einer wichtigen Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger aller Generationen im Stadtteil geworden. Das Konzept und die gute Arbeit, die dort geleistet wird, zahlen sich aus! Deswegen freue ich mich besonders, dass es für das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus vorgesehen ist und bis 2020 nun auch für die Betreiber und Mitarbeiter eine Planungssicherheit hergestellt werden kann.“ sagt Detlef Müller, MdB (SPD).