Chemnitzer Musikszene im Kunstfokus

Chemnitz – Im Projektraum des Chemnitzer Künstlerbundes an der Moritzstraße dreht sich ab Dienstag alles um Musik.

Ausgestellt werden unter anderem graphische und fotographische Arbeiten für Bands, Plattencover, Plakate und vieles mehr. So sind etwa Gestaltungen zu der legendären Avantgarde-Band AG Geige, dem Technolabel Raster-Noton sowie zu zahlreichen weiteren Bands und Labels zu sehen.

Zudem können Ausstellungsstücke zu diversen Musikveranstaltungen bestaunt werden. Der Fokus wurde hierbei bewusst auf die regionale Musikszene gelegt.

Dass Chemnitz anderen Städten kulturell und künstlerisch in nichts nachsteht, zeigt die Auswahl an unterschiedlichsten Werken und Fotografien.

Die Ausstellung präsentiert unter anderem Gestaltungen des etablierten Künstlers Jan Kummer. Weiterhin wird aber auch Künstlern, Grafikern und Fotografen wie Alexander Seypt, Philipp Fröhlich und Frank Brettschneider eine Möglichkeit geboten, sowohl ihre Arbeiten zu zeigen als auch ihren professionellen Anspruch zu vermitteln.

Vor der Eröffnung am Dienstagabend liefen die Vorbereitungen noch auf Hochtouren und die letzten Handgriffe wurden getätigt. Zur Vernissage soll es auch Live-Musik aus Chemnitz geben.

Die Ausstellung ist noch bis zum 2. September im Projektraum des Chemnitzer Künstlerbundes zu sehen.