Chemnitzer Wasserballer verlieren Sachsenderby

Chemnitz – Chemnitz gegen Dresden, so hieß das Duell am Samstag in der 2. Wasserball-Liga Ost.

Dabei setzten sich in der Schwimmhalle im Sportforum die Landeshauptstädter denkbar knapp mit 8 zu 9 gegen die Gastgeber vom SC Chemnitz durch.

Die deutlich erfahrenere Mannschaft der SG Wasserball Dresden erwischte den besseren Start und ließen wenig Chancen für die Hausherren zu. Die Gäste verpassten es allerdings, das Spiel frühzeitig für sich zu entscheiden.

Dass es am Ende noch knapp wurde, lag zu großen Teilen am immer wieder glänzend parierenden Chemnitzer Torwart. René Stöckmann glänzte hier besonders in eins gegen eins Situationen und hielt so die junge Chemnitzer Mannschaft bis zum Ende im Spiel.

Die SCC-Wasserballer lieferten trotz Rückstandes großen Kampfgeist, verpassten es allerdings, sich in den letzten Sekunden mit einem Unentschieden zu belohnen.

Die Chemnitzer Wasserballer warten nun weiter auf die ersten Punkte der Saison und bleiben vorerst Tabellenletzter der 2. Wasserball-Liga Ost.