Chemnitzer Weihnachtsmarkt in den Startlöchern

Chemnitz – Am 25. November öffnet der Chemnitzer Weihnachtsmarkt wieder seine Pforten.

In diesem Jahr werden rund 170 Hütten rund um das Chemnitzer Rathaus, bis zum 23. Dezember weihnachtliche Produkte und kulinarische Leckerbissen anbieten. Natürlich wird dabei auch an die kleinen Besucher gedacht.

Am Donnerstag wurde auch die neue Glühweintasse für den Weihnachtsmarkt vorgestellt. Diese wird von einem goldenen Engel verziert und ist im Vergleich zum Vorjahresmodell etwas schlanker geworden. Dafür gibt es aber ein paar gute Gründe. Der Glühwein kühlt in einer schmäleren Tasse nicht so schnell aus und es passen mehr Tassen auf einmal in eine Spühlmaschine. So kann schneller für Nachschub gesorgt werden.

Die Ankunft der Weihnachtsfichte ist für Samstag, den 12. November, gegen 16.30 Uhr geplant. Diese kommt in diesem Jahr aus dem Vogtland, vom Forstrevier Tannenhaus in Schöneck. Geschmückt wird die Fichte dann mit rund 800 Glühbirnen.

Ein großes Highlight erwartet die Besucher am 26. November, mit der traditionellen Bergparade. Knapp 1070 Bergbrüder aus 30 Vereinen werden dabei durch die Chemnitzer Innenstadt ziehen.

Auch in punkto Sicherheit legt die Stadt Chemnitz in diesem Jahr noch etwas nach. So wurde gemeinsam mit der Polizei ein Sicherheitskonzept erarbeitet.

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am 25. November um 16 Uhr mit dem traditionellen Stollenanschnitt durch die Oberbürgermeisterin.