Crashers mit herber Niederlage

Chemnitz – Die Eishockeycracks der Chemnitz Crashers haben das Spitzenspiel der Regionalliga Ost deutlich verloren. Gegen Tornado Niesky kassierten die Chemnitzer am Samstag mit 0:8 die erste Saisonniederlage.

1.800 Eishockeyfans waren in die Eissporthalle am Küchwald gekommen um das Spiel der Tabellenersten und -zweiten zu sehen, die sich zunächst auf Augenhöhe bewegten. Doch als bereits nach drei Spielminuten ein Crashersspieler auf die Strafbank musste, kamen die Gäste aus Niesky durch einen Schuss von der blauen Linie zum 1:0.

Die Crashers versuchten dagegen zu halten – große Torchancen blieben jedoch Mangelware. Unnötige Scheibenverluste brachten die Crashers im 2. Drittel entgültig aus der Spur.

Anschließend dominierte Tornado Niesky und nutzte vorallem seine Chancen in Überzahlsituationen eiskalt. Ein konsternierter Crashers-Trainer Torsten Buschmann musste mit ansehen, wie sein Team im Schlussabschnitt regelrecht auseinander genommen wurde.

Außer bei den Gästen aus der Lausitz kam richtige Freude an diesem Samstagnachmittag nur bei drei gemeinnützigen Vereinen aus Chemnitz auf. Der „Freundeskreis Indira Gandhi“, der Kinderschutzbund und der Verein „Tellerlein Deck Dich“ erhielten insgesamt mehr als 2.000 Euro an Spendengeldern.

Für die Crashers gilt es jetzt, nach der Weihnachtspause wieder mit neuem Schwung anzugreifen. Bereits am 14. Januar steht erneut ein Spitzenspiel vor heimischen Publikum an – das Sachsenderby gegen den ESC Dresden.