Crusaders vor erstem Heimspiel

Chemnitz – Die American Footballer der Chemnitz Crusaders treffen am Sonntag zuhause auf die Jena Hanfrieds.

Gegen die Thüringer waren die Chemnitzer im Mai mit einer Auswärtsniederlage in die neue Oberliga-Saison gestartet. Nun können sich die Crusaders im Heimspiel revanchieren.

Im zweiten Saisonspiel kam es für die Crusaders noch dicker. Bei der Niederlage bei den Spandau Bullogs in Berlin brachten die Chemnitzer keinen einzigen Punkt auf die Anzeigetafel.

Umso beeindruckender meldeten sich die Kreuzritter beim klaren 31:7-Auswärtssieg gegen Magdeburg zurück. Pass- und Laufspiel funktionierten endlich und auch die Defense zeigte sich konzentrierter. Diesen Schwung will man nun ins erste Heimspiel mitnehmen.

Den durchwachsenen Saisonstart begründet man bei den Crusaders auch mit der steigenden Popularität des American Football in Deutschland. Dadurch seien zahlreiche neue Spieler ins Team gekommen, die nun erst einmal integriert werden müssen.

Bei den Chemnitz Crusaders versucht man, den Boom für ihre Sportart nachhaltig zu nutzen. Perspektivisch peilt man mit dem Verein den Aufstieg in die Regionalliga an.

Kickoff zum Spiel gegen Jena ist am Sonntag um 16 Uhr auf dem Sportplatz an der Straße Usti nad Labem.