Darf man sich noch ein „Frohes Neues“ wünschen?

Sachsen – Schon 10 Tage ist der Silvesterabend her und noch immer wünschen einige Menschen sich ein frohes neues Jahr. Aber darf man das überhaupt? Was sich schickt haben wir für Sie herausgefunden.

Wenn die Uhr in der Silvesternacht 12 schlägt und die Korken knallen, ja dann ist es auch Zeit für die Neujahrsgrüße. Die Menschen wünschen sich ein frohes neues Jahr.

Aber wie lange nach Silvester darf man die guten Wünsche noch aussprechen ohne unhöflich zu sein?

Kniggeexpertin Frauke Weigand kennt sich mit gutem Benehmen besonders gut aus und erklärt, welche Faustregel für den Neujahrsgruß gilt. Dabei darf man noch bis Mitte Januar ein frohes neues Jahr wünschen. Ein großes „Aber“ gibt es allerdings auch in diesem Fall, denn hat man gute Freunde auch bis Anfang Februar noch nicht wieder gesehen, darf man diesen natürlich auch dann noch den Neujahrsgruß aussprechen. Dabei spricht die Kniggeexpertin auch nicht von einer expliziten Regel, sondern eher von Empfehlungen.

Die Neujahrsriten basieren zum größten Teil auf altrömischer und germanischer Kultur, damals wurde das neue Jahr mit großen Essgelagen und Trinkgelagen gefeiert. Die Römer brachten zum Beispiel ihren Magistralen Gaben dar. Über die Jahre hat sich viel verändert, Neujahrsgrüße werden jetzt zum Beispiel per WhatsApp verschickt.

Eine selbstgeschriebene Karte jedoch, so Weigand sei herzliche, zeige sie doch, dass die Person sich extra Zeit für den Neujahrsgruß genommen habe.
Wie Sie Ihren Lieben allerdings ein neues Jahr wünschen, bleibt Ihnen überlassen liebe Zuschauer – wichtig dabei ist der Gedanke.