Das TdjW hat zum 70. Geburtstag etwas tolles vorbereitet!

Leipzig – Das Theater der jungen Welt – das erste Kinder- und Jugendtheater Deutschlands – blickt auf 70 Jahre Schauspielarbeit zurück.

Mit der ausdruckstarken Überrschrift „WiR“ wird dies gleich mit drei Premieren in der Jubiläumsspielzeit gefeiert.

Eines der drei Stücke trägt den Titel „ABGEFAHREN IN LEIPZIG-WEST“ der Regisseurin Tatjana Rese. Die musikalische Revue befasst sich mit dem neu entstehenden Stadteil Leipzig-West. Gleichermaßen greift sie auch die Vergangenheit des Viertels und die verrückten Figuren, die in ihm lebten und leben, auf.

Die Vorbereitungen für das Musikstück sind bereits in vollem Gange.

Vom hippen Kunststudenten auf der Karl-Heine-Straße bis zum Alten Schiff am Lindenauer Hafen: hier treffen Welten aufeinander und prägen ihren Wohnraum. Ein Stadtteil im Wandel – das soll auch im Stück deutlich werden.

„Abgefahren in Leipzig-West“ feiert seine Auftaktpremiere am 24. September um 19:30 Uhr im Theater der jungen Welt.