Der Sommer-Spendenmarathon: Laufen für die gute Sache

Chemnitz – Am Sonntag sind knapp 1.200 Läufer beim 9. Chemnitz Marathon an den Start gegangen.

Die Strecke führte auch in diesem Jahr vom Roten Turm quer durch die Chemnitzer Innenstadt in Richtung Stadtpark und wieder zurück.

Je nach Leistungsstärke liefen die Teilnehmer eine Runde dieser Strecke für den Viertelmarathon, zwei Runden für den Halbmarathon oder vier für den Marathon.

Zur Stärkung waren zahlreiche Verpflegungspunkte für die Läufer eingerichtet.

Für jeden gelaufenen Kilometer spenden die Chemnitzer Lionsclubs einen Euro an soziale Projekte. Der Veranstalter rechnet für den diesjährigen Lauf mit einer Spendenhöhe von rund 10.000 Euro. Damit soll unter anderem die Stiftung Dianino unterstützt werden.

Wie bereits im vergangenen Jahr wurde auch der Vereinspokal-Wettbewerb ausgetragen. Der Siegerverein mit den meisten gelaufen Kilometern, die Lauf-KulTour, erhielt dabei 3.000 Euro für ihre Vereinsarbeit.