Die Siegesserie des SC DHfK will nicht reißen!

Leipzig – Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben ihr fünftes Spiel in Folge gewonnen. Am Sonntagnachmittag haben die Grün-Weißen den TVB1898 Stuttgart mit 25:20 besiegt. Fast 4.100 Zuschauer verfolgten das Spiel in der Arena Leipzig.

Die Hausherren hatten die Partie von Anfang an im Griff, auch wenn die Gäste mit einer robusten Abwehr dagegen hielten. Schon in der zweiten Minute traf Lukas Binder zum 2:0. Die Leipziger suchten konsequent Lücken in der gegnerischen Abwehr, um zu punkten. Nur Johannes Bitter, der Stuttgarter Keeper stand den Leipzigern häufiger als gewünscht im Weg.

Dafür verteidigte aber auch Jens Vortmann seinen Kasten sehr gründlich. Durch ein hervorragendes Abwehr- und Tempospiel gingen die Grün-Weißen in der zwölften Minute mit 7:4 in Führung. Peter Strosack, der sein erstes Heimspiel nach einer Verletzungspause bestritt, traf in der 24. Minute zum 10:5. Nach zwei weiteren Treffern durch Binder, gingen die Hausherren mit einem Spielstand von 12:8 in die Pause.

In der zweiten Hälfte profitierten die Grün-Weißen von ihrem Vorsprung aus der ersten Halbzeit. Der erste Treffer ging auf das Konto der Gäste. Diese setzten jetzt auf eine offensivere Verteidigung und griffen eher an. Das brachte den Hausherren allerdings drei Siebenmeter in Folge ein, die Andreas Rojewski alle souverän verwandelte.

Die Gäste aus Stuttgart versuchten die Würfe aus dem Leipziger Rückraum zu unterbinden. Trotzdem gelang es erst Niclas Pieczkowski und später Roman Becvar den Ball ins gegnerische Tor zu werfen.

Die Zuschauer bekamen ein erbittertes Duell der beiden Mannschaften geboten, was von der Freude über Rojewskis Treffer zum 25:20 direkt in den Siegesjubel überging.

Das nächste Heimspiel ist am 20. November um 15 Uhr gegen den TSV GWD Minden.