Diese Dresdner Ära hat nun ein Ende

Dresden – Stolz präsentiert Barbara Henniger ihre letzte Karikatur für das Kalenderkärtchen des Dresdner Verkehrsmuseums. Mit der 44. Auflage des Taschenkalenders wird dessen Produktion eingestellt.


Die Papp-Kalenderkärtchen des Dresdner Verkehrsmuseums sind wohl ein Opfer von Smartphones und neuen Medien. Seit 1974 wurden die witzigen Karikaturen der Dresdner Künstlerin auf Taschenkalender gedruckt. Für die finale Ausgabe hat sich Barabara Henniger etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Vergangene Entwürfe haben Künstlerin und Verkehrsmuseum zum Abschluss der Zusammenarbeit noch einmal Revue passieren lassen. Vor allem das Werk aus dem Jahr 2015 liegt der ostdeutschen Karikaturistin am Herzen.

© Sachsen Fernsehen | Jonathan Wosch

Es gibt viele Geschichten, die die 78-Jährige rund um ihre Entwürfe erzählen kann. Nur ein Werk aus dem Jahr 1989 stammt nicht von ihr. Und das enthält prompt einen fatalen Fehler: Aus ihrer Skizze hat der Künstler einen Lokführer gezeichnet, der Alkohol trinkend.
Die letzte Auflage des Taschenkalenders des Dresdner Verkehrsmuseums umfasst 20.000 Stück. Ab sofort können sich Liebhaber und Sammler ihr Exemplar am Eingang des Museums sichern.

© Sachsen Fernsehen | Jonathan Wosch