Drei Millionen Euro für neue Streuguthalle

Dieses Wetter bleibt uns hoffentlich noch eine ganze Weile erspart – der Winter ist ja auch noch eine Weile hin. Um das Streugut – oder besser gesagt um dessen Lagerung – kümmert sich die Stadt dennoch bereits jetzt.

Denn trotz des warmen Wetters bereitet sich die Stadtreinigung auf die kommenden Winter vor. Und dafür soll eine neue, zentrale Lagerhalle für Streugut entstehen – den ersten Spatenstich haben Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal und der Leiter der Stadtreinigung Dr. Frank Richter am Dienstagvormittag gesetzt.

In der neuen Halle kann dann – nach ihrer Fertigstellung – mehr Streugut gelagert werden. Der neue Standort in unmittelbarer Nähe zur Zentrale der Stadtreinigung verkürzt außerdem die Anfahrt für die Streugutfahrzeuge.

Rund 60 Meter wird sich das Gebäude entlang der Geithainer Straße erstrecken. Die Fertigstellung ist für Sommer 2017 geplant.

Auf dem Gelände in der Geithainer Straße entstehen – zusätzlich zur neuen Lagerhalle – zwei neue Silos für die Befüllung der Streu- und Räumfahrzeuge. Die vorraussichtlichen Kosten für den Bau belaufen sich auf rund drei Millionen Euro.