Dresden führt neue E-Auto-Kennzeichen ein

Dresden – Die Elektrofahrzeuge der Gläsernen Manufaktur Dresden haben am Freitag neue Kennzeichen bekommen. Kai Schulz von der Stadt Dresden übergab die mit einem „E“ im Kennzeichnen versehenen Schilder symbolisch dem VW-Vertriebsleiter der Manufaktur Marco Weiß.

In Dresden gibt es rund 222.000 angemeldete PKWs. Davon sind rund 190 Autos Elektrofahrzeuge. 55 Elektroautos haben aber nur dieses E-Kennzeichen.

Hat man ein solches Schild am Auto kann der Fahrer des Elektrowagens durchaus Vorteile im Straßenverkehr nutzen.

Dieses speziell für Elektrofahrzeuge geltende Kennzeichen kostet nicht mehr als eines für normale Autos, auch die Beantragung eines solchen Schildes läuft wie bei allen anderen Kennzeichen.

Wer sich für elektrisch angetriebene Fahrzeuge interessiert, erhält sogar staatliche Förderung.

Bis 2025 will sich aber die Gläserne Manufaktur Dresden neu ausrichten. Die Elektromobilität soll zum Markenzeichen werden. Der Konzern erwartet dass bis 2025 zwei bis drei Millionen Elektroautos verkauft werden.

Schon jetzt geht die Gläserne Manufaktur mit dem „Schaufenster für Elektromobilität“ in die Offensive. Mit den Elektrofahrzeugen des Hauses können Besucher kostenlos eine Stadtrundfahrt machen.

Bisher haben rund 45.000 Menschen das Schaufenster Elektromobilität besucht.