Dresdner Ruderinnen auf dem Weg zu EM und WM

Dresden – Die Ruder-Juniorinnen aus Dresden stehen nächste Woche vor einer ganz besonderen Herausforderung. Sophie Leupold, Katja Rübling und Katja Fuhrmann wurden nominiert für die Junioren-Europameisterschaft im Rudern in Litauen. Derzeit trainieren sie auf der Elbe in Dresden-Cotta, am Wochenende geht es zu einem Trainingscamp nach Berlin.

Fünf Medaillen haben die U17 und U19 Ruderer des Leistungsstützpunktes Dresden bereits bei den deutschen Meisterschaften in Hamburg gesammelt. Der nächste Saisonhöhepunkt ist dann die Weltmeisterschaft im August in Rotterdam. Dem sehen die Juniorinnen zuversichtlich entgegen. Eine Medaille sei möglich, sagt Sophie Leupold vom Pirnaer Ruder Verein.

Schon über die gesamte Saison konnten die Mädels ihre Ambitionen unter Beweis stellen. Ob sie sich gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen können, wird sich zeigen.