Drogenfund in Freiberg

Freiberg – Polizeibeamte in Freiberg bewiesen ein gutes Gespür im Rahmen der allgemeinen Kriminalitätsbekämpfung im Freiberger Stadtgebiet.

Im Albertpark führten die Polizisten bei zwei Männern (33, 34)  Personenkontrollen durch. Beim 33-Jährigen fanden die Beamten mehrere Cliptütchen mit 19 Gramm Haschisch sowie vier Gramm Marihuana darin. Der 34-Jährige hatte in seinen Taschen gut acht Gramm Haschisch mitgeführt.

Bei den anschließenden, richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchungen stießen die Polizisten auf weiteres Rauschgift, welches größtenteils bereits verkaufsfertig in Cliptütchen verpackt war. 25 Gramm Marihuana und neun Gramm Haschisch konnten von den Beamten in beiden Wohnungen in der Straße St.-Niklas-Schacht sichergestellt werden. Zudem entdeckte ein eingesetzter Rauschgiftspürhund eine Feinwaage in einer der Wohnungen.

Gegen den 33-Jährigen wird nun wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt. Gegen den 34-Jährigen wurden Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln aufgenommen.