E-mobil in die Zukunft

Leipzig – Beim Leipziger E-Dialog wurden begleitend zur Elektromobilitätsrallye „Lipisa e-motion“ Chancen und Möglichkeiten für den Ausbau der Elektromobilität in Leipzig diskutiert.

Im Rahmen der Elektromobilitätsrallye »Lipsia-e-motion« fand im Studio3 der Leipziger e-Dialog statt. Dabei kamen Vertreter aus Politik und Wirtschaft in einer Podiumsdiskussion zu Wort. Die Stadt Leipzig selbst strebt an, die deutsche Modellstadt für Elektromobilität zu werden. Die Leipziger Gruppe, aber auch internationale Großkonzerne wie Porsche und BMW sorgen jetzt schon dafür, dass die Elektromobilität in Leipzig eine wesentliche Rolle spielt. Doch ein einfacher Motorenwechsel wird hierbei nicht ausreichen.

»Also eigentlich müsste man noch ein Stück radikaler denken. Es reicht nicht nur aus, den Motor auszutauschen, sondern man müsste überlegen, wie Energie von A nach B transportiert wird und man selber noch mitfahren kann. Diese Idee macht die Elektromobilität revolutionärer. In Leipzig müsste noch etwas mehr für das Image getan werden. Wir wollen hier Modellregion sein, wir wollen Elektromobilitätshauptstadt sein«, erklärt Dr. Thomas Feist, Mitglied im Bundestag für CDU/CSU.

Die Leipziger Stadtwerke, sowie die Leipziger Verkehrsbetriebe sind treibende Partner für die Umsetzung elektromobiler Lösungen in Leipzig. So existiert mittlerweile ein stetig wachsendes Netz von Ladestationen, sowie eine steigende Zahl zugelassener Elektrofahrzeuge. Für eine »grüne« Zukunft bedarf es aber noch viel mehr solcher Projekte.

»Ja, genau. Das Bessere ist des Guten Feind. Wir brauchen eine größere Ladeinfrastruktur, wir brauchen mehr Ladesäulen. Es gibt große Potentiale um weitere Fahrzeuge, zum Beispiel in öffentlichen Unternehmen einzusetzen. Aber auch die Hemmnisse und teilweise die Klagen, wenn es um das Parken im öffentlichen Raum geht, da kann die Stadt und wir als LVV noch mehr tun, damit wir besser werden«, sagte Dr. Nobert Menke, Geschäftsführer der Leipziger Stadtholding.

Mit dem Projekt »eBus Batterfly« wurde nun der erste Schritt zum Ausbau eines elektrisches Busnetz in Leipzig vorangebracht. Schon ab Mitte des Jahres soll ein zweiter Bus zum Einsatz kommen.