Eine bodenlose Frechheit

Dresden – Der Siegerspot des diesjährigen Sukuma Award in Dresden hat in der kommenden Woche Premiere. Am 4. Juli läuft der Spot über die Leinwand bei den Filmnächten am Elbufer und dann deutschlandweit in den Kinos.

Die Idee stammt von dem Dresdner Georg Schubert. Überzeugt hat die Jury bei seiner Idee das Thema „Eine bodenlose Frechheit“ umzusetzen nicht nur die Originalität.

Der kurze Film wurde an einem Tag auf dem Neuen Annenfriedhof in Dresden-Löbtau gedreht. Der Gewinnerspot läuft am Montag um 21.30 Uhr vor dem Hauptfilm „Everest“ bei den Filmnächten am Elbufer.

Übrigens für das kommende Jahr hat sich der Sukuma arts e.V., der sich für die Nachhaltigkeit einsetzt, schon ein neues Thema ausgedacht.