Elfmeterdrama elektrisiert Chemnitzer

Chemnitz – Zum Viertelfinalspiel der Deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft gegen Italien waren am Samstagabend erneut hunderte Anhänger zum Public Viewing auf den Chemnitzer Neumarkt gekommen.

In einem von Taktik geprägten Spiel hatten die Fans zunächst wenig Grund für Freude – zu selten ließen beide Teams Torchancen zu. So gestaltete sich die Partie lange Zeit zu einem Geduldsspiel für die Mannschaft und die Zuschauer.

Als dann in der 65. Spielminute Mesut Ozil zum 1:0 traf, brach der Neumarkt in Jubel aus. Umso größer war das Entsetzen nach dem von Jerome Boateng verschuldeten Handelfmeter, den Italien zum 1:1 verwandelte.

Das Gedulds- wurde nun zu einem Nervenspiel, das auch in der Verlängerung keinen Sieger fand.

Schließlich ließ das Elfmeterschießen die Chemnitzer Fußballfans endgültig ein Wechselbad der Gefühle durchleben. Jubel und Enttäuschung lagen dicht beieinander – letztendlich brachten Glück, Manuel Neuer und der letzte verwandelte Elfer von Jonas Hector die deutsche Elf ins Halbfinale.

Dieses wird am Donnerstag, 21 Uhr, in Marseille angepfiffen. Gegner ist Gastgeber Frankreich.

 Hier geht´s zur Foto-Galerie:

https://www.facebook.com/277166614202/photos/?tab=album&album_id=10154410682169203