Endgültiges Aus für Erfenschlager Bad?

Chemnitz – Die Chancen für den Bürgerverein Chemnitz-Erfenschlag e. V., das im Stadtteil befindliche Sommerbad zu übernehmen, werden immer geringer.

Wie die Stadt Chemnitz auf eine Ratsanfrage mitteilte, wird die Verwaltung nun doch kein Kaufangebot unterbreiten.

Im Zuge des Prüfprozesses sei man zu der Auffassung gekommen, dass das finanzielle Risiko einer Freibadbetreibung für den Bürgerverein zu groß ist. Dessen Mitglieder müssten im Ernstfall privatwirtschaftlich haften. Zudem fehle ein nachhaltiges Umsetzungskonzept und das Umweltfachamt hatte ebenfalls Bedenken angemeldet.

Die Stadt Chemnitz würde einen Verkauf der Immoblie nur in Betracht ziehen, wenn der Bürgerverein eine Betreibergesellschaft gründen würde, die ein solides Bau- und Finanzierungskonzept vorlegt.

Ein Sprecher des Bürgervereins teilte auf Anfrage mit, dass sich die Vereinsmitglieder am Mittwoch noch einmal zu einer Beratung treffen wollen. Dann würde man eine entgültige Entscheidung fällen.

Das Sommerbad Erfenschlag war 2015 von der Stadt Chemnitz geschlossen worden. Gegen die Schließung hatte es in den vergangenen Monaten immer wieder Proteste gegeben. Nach Plänen der Stadt soll das Freibad abgerissen und das Gelände renaturiert werden.