Es wird eng am Augustusplatz

Leipzig – Ab Freitag werden die Straßenbahngleise im Bereich der Kreuzung am Augustusplatz und am Roßplatz instandgesetzt.

Es wird eng am Augustusplatz. Ab Freitag werden die Straßenbahngleise im Bereich der Kreuzung sowie im Bereich des Roßplatzes instandgesetzt. Grund dafür ist der hohe Verschleiß der mittlerweile 7-Jahre-alten Straßenbahnanlage.

Betroffen sind insgesamt 9 der 13 Straßenbahnlinien der Leipziger Verkehrsbetriebe. Die Linien 4, 7, 12 und 15 werden vom Hauptbahnhof über den Georgiring in den Grimmaischen Steinweg geführt. Dort wird die Umleitungsauswirkung nur sehr gering ausfallen. Die Linie 8 wird ab Wintergartenstraße über Hauptbahnhof, Goerdelerring zum Westplatz geführt. Die Linie 14 wird im Bauzeitraum nur zwischen Plagwitz und Hauptbahnhof Westseite verkehren. Die Linien 10, 11 und 16 verkehren ab Hauptbahnhof Westseite über Goerdelerring, Thomaskirche zum Wilhelm-Leuschner-Platz. Dort wird die Ersatzhaltestelle am Peterssteinweg bedient.

Insgesamt 220.000 Euro wurden in die Erneuerung der Gleiskreuzung investiert. Laut LVB sind die anstehenden Baumaßnahmen so koordiniert, dass alle Fahrgäste trotzdem zu jeder Zeit alle Ziele problemlos erreichen können.

Mehr Informationen zu allen Umleitungen und der Baumaßnahme finden Sie hier.