EU ohne UK: Diese Konsequenzen hat der Brexit für Sachsen

Leipzig – Der Ausstieg der Briten aus der Europäischen Union löste Europaweit heftige Diskussionen aus. Und auch die Menschen in Sachsen reagieren auf die Entscheidung Großbritanniens.

Good Bye Britain. Nach dem Referendum am Mittwoch stand es am Morgen darauf fest – Großbritannien tritt aus der europäischen Union aus. Mit 51,9 % haben sich die Briten gegen den Verbleib entschieden. Der Austritt der Angelsachsen, wird auch für uns Sachsen spürbare Kosequenzen haben. Großbritannien ist immerhin auf Platz drei der größten Abnehmer sächsischer Produkte.

Vom Brexit betroffen sind vor allem Geschäfte, die vom Import und Export britischer Produkte leben. So wie der Englisch-Laden in der Leipziger Gottschedstraße. Auch in Dresden wird die Entscheidung der Briten stark diskutiert. Das Aus für Großbritannien in der EU sieht auch die sächsische Europaabgeordnete Cornelia Ernst mit gemischten Gefühlen.

Bis 2018 haben die EU und Großbritannien nun Zeit die ökonomischen und politischen Veränderungen umzusetzen. Wie genau diese Aussehen werden und welche weiteren Konsequenzen Sachsen dadurch bevorstehen, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.