Evakuierung im Freibad Gablen

Chemnitz – Heute war erneut ein Septembertag der Hitzerekorde – da tut eine Abkühlung im Freibad gut. Die Besucher des Chemnitzer Freibades Gablenz hingegen, hatten wenig Grund zur Freude. Sie wurden von der Feuerwehr aus dem Bad geholt.

Ein vermuteter Chlorgasaustritt hat am Dienstagvormittag zu einer Evakuierung des Freibades Gablenz geführt. Gegen 11:30 Uhr bemerkte der Bademeister des Freibades einen erhöhten Messwert im Kontrollraum. Daraufhin alarmierte er die Feuerwehr und schickte die Badegäste nach Hause, um eine mögliche Gefährdung zu vermeiden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr untersuchten in Schutzanzügen das Gelände. Wie ein Sprecher der Feuerwehr Chemnitz bestätigte, konnten aber keine erhöhten Chlorgaswerte festgestellt werden.

Daher wird davon ausgegangen, dass ein Sensor an der Chlorgasanlage defekt ist und einen falschen Wert gemeldet hat. Für die Feuerwehr war der Einsatz gegen 13 Uhr wieder beendet.

Das Freibad Gablenz bleibt aber dennoch vorerst geschlossen. Zunächst soll die technische Anlage repariert werden, bevor das Bad wieder für die Gäste geöffnet wird. Ob Freibadfreunde in dieser Saison nocheinmal im Gablenzer Bad abtauchen können, bleibt allerdings ungewiss. Denn die Stadt Chemnitz hat die Freibadsaison nur noch bis zum Freitag, dem 16. September verlängert.