Faber Adé

Leipzig – Bereits vor Antritt seines Amtes, wurden hochrangige Stimmen aus Kunst und Kultur laut. Leipziger Größen wie der ehemalige Thomaskantor Bille, Nato-Chef Falk Elstermann oder auch der Gewandhausboss Andreas Schulz sendeten Protestbriefe an den Stadtrat.

Seit seiner Amtserhebung wird in der Leipziger Kunstszene von einen Stillstand gesprochen. Doch schon zu Beginn seiner Antritts 2009 erfuhr Faber weder von der Stadt, noch von der hießigen Kunstlandschaft Rückhalt um optimal arbeiten zu können.

Die Reißleine, um sich selbst und seinen Ruf zu retten und das Amt selbst niederzulegen, zog er jedoch nicht.

Seinen Posten übernimmt bis zur Neuwahl am 09.06. die Leiterin des Kulturamtes Susanne Kucharsky-Huniat. als Favoritin für das Amt der Kultubürgermeisterin gilt weiterhin die Linken-Politikerin Skadi Jennicke.