Fälle von Augengrippe nehmen auch in Sachsen zu

Dresden – Draußen ist es ungemütlich, es ist Erkältungs- und Grippezeit in Sachsen. Besonders unangenehm kann das werden, wenn die Grippe ins Auge geht. Rote brennende Augen- das sind nicht nur die Symptome einer Bindehautentzündung sondern auch der weit gefährlicheren Augengrippe. In Nordrhein-Westfalen gab es jetzt einen größeren Ausbruch. Und auch in Sachsen treten gerade vermehrt Fälle auf. Zu diesem Thema haben wir Prof. Lutz E. Pillunat, Direktor der Universitäts-Augenklinik in Dresden befragt. Er erklärt, warum diese Krankheit so gefährlich ist und wie man sich schützen kann.