Fahrraddiebe am Chemnitzer Hausptbahnhof geschnappt

Chemnitz – Beamte der Bundespolizeiinspektion Chemnitz stellten in der Nacht zum Dienstag gegen 01.45 Uhr während ihrer Streifentätigkeit am Hauptbahnhof Chemnitz zwei Fahrraddiebe.

© Bundespolizeiinspektion Chemnitz

Bei der Bestreifung des Bahnhofvorplatzes bemerkten die Beamten, wie zwei Personen vom Fahrrad Abstellplatz in Richtung Bahnhofstraße davon rannten. Mit sich führten die beiden ein Fahrrad.

Den Beamten kam dieses Verhalten verdächtig vor und folgten den beiden. Diese konnten wenig später gestellt werden. Dabei handelt es sich um zwei 16-jährige Deutsche (1xweiblich, 1xmännlich) aus dem Raum Chemnitz. Beim Eintreffen der Beamten versteckte der Jugendliche einen Bolzenschneider in einem Papierkorb. Bei der Nachschau in einem Rucksack wurde eine aufgeschnittene Kette gefunden, mit der das Fahrrad vermutlich gesichert war.

Auf dem Rückweg zur Dienststelle fiel den Bundespolizisten ein weiteres Fahrrad am Parkhaus am Hauptbahnhof auf. Es bestand der dringende Verdacht, dass dieses Fahrrad ebenfalls durch die beiden Personen entwendet wurde.

© Bundespolizeiinspektion Chemnitz

Die Bearbeitung des Sachverhalts wurde zuständigkeitshalber von der Landespolizei übernommen. Bei der Vernehmung gaben die Jugendlichen den Diebstahl beider Fahrräder zu. Gegen diese wird nun wegen des besonders schweren Diebstahls ermittelt.

Wer sind die eigentlichen Besitzer der Fahrräder?

Bislang gibt es keine Personen, die den Verlust Ihres Fahrrades angezeigt haben. Es handelt sich zum einen um ein rot-weißes Fahrrad der Marke „Rapid“, zum anderen um ein Fahrrad des Modell „Sprick“ in der Farbe blau. Die Geschädigten können sich beim Landespolizei-Revier Chemnitz Nord-Ost oder jeder anderen Polizeidienststelle melden.