Farbschmierereien in Bankfilialen und eine 700 Pflanzen umfassende Hanfplantage – Neues aus dem Polizeibericht

Leipzig – In Leipzig-Grünau wurden in zwei Bankfilialen Wände mit Farbschmierereien beschädigt und kleinere Brände gelegt. In einer Mietwohnung in Großzschocher wurde durch die Hausverwaltung eine 700 Pflanzen umfassende Hanfplantage entdeckt. Ein tragischer Unfall ereignete sich in der Telemannstraße, bei dem ein 4,5 Monate alter Cocker-Spaniel ums Leben kam.

Hanfplantage aufgeflogenIn Leipzig-Großzschocher ist am Donnerstagnachmittag eine Indoor-Hanfplantage aufgeflogen. In einer Dachgeschosswohnung fanden Mitarbeiter einer Hausverwaltung in der Huttenstraße etwa 700 Hanfplanzen. In der betreffenden Wohnung wurden Rohre und Belüftungsanlagen mit Ventilatoren verlegt. Zudem waren alle vier Räume mit Folie ausgelegt. Die Pflanzen waren erst 60 cm hoch und somit noch nicht zum Verkauf geeignet. Der Mieter der Wohnung war seit Anfang Dezember nicht mehr zu erreichen. Befragungen der Hausbewohner ergaben, dass der Mieter im Dezember mit einer Hebebühne vor Ort war. Die Bewohner gingen von einem Auszug der Person aus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Randale in der Bank

In Leipzig-Grünau haben am Donnerstagabend mehrere Personen in zwei verschiedenen Bankfilialien randaliert und Feuer gelegt. Gegen 20:00 Uhr bemerkten Zeugen, wie es in einer Filiale auf der Stuttgarter Allee qualmte und alamierten die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war das Feuer schon erloschen. Allerdings waren mehrere Wände mit Farbschmierereien beschädigt. Zudem zwei Deckenlampen zerstört. Die Täter hatten auf dem Geldautomaten Papier entzündet. In einer daneben befindlichen Filiale einer anderen Bank waren ebenfalls Farbschmiereien angebracht. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt.

Fahrerflucht: Hund überfahren

Am Donnerstagabend wurde in der Telemannstraße im Leipziger Zentrum ein 4,5 Monate alter Cocker-Spaniel überfahren. Der 20-Jährige Besitzer war mit dem Hund gegen 18:45 Uhr unterwegs, als das unangeleinte Tier plötzlich auf die Straße rannte und von einem dunklen PKW erfasst wurde. Der oder die FahrerIn des PKWs flüchtete von der Unfallstelle. Der Hund verstarb noch vor Ort. Die Polizei ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

© Sachsen Fernsehen