Aus Richard-Wagner-Gymnasium ist jetzt Käthe-Kollwitz-Schule geworden

Leipzig – Kinderlachen erfüllt das ehemalige Richard-Wagner-Gymnasium mit neuem Leben. Am Donnerstagvormittag wurde der generalsanierte Schulkomplex an die Käthe-Kollwitz-Schule übergeben. Im neuen Gebäude werden 300 Kinder von 50 Lehrkräften betreut und unterrichtet.

Kinderlachen erfüllt das ehemalige Richard-Wagner-Gymnasium mit neuem Leben. Während einer Feierstunde wurde der generalsanierte Schulkomplex offiziell an die Leiterin der Käthe-Kollwitz-Schule übergeben. Die Sprachheilschule musste aufgrund steigender Schülerzahlen ihren Unterricht bislang noch an zwei Standorten führen und suchte deshalb nach einem neuen Gebäude. Die Käthe-Kollwitz-Schule ist eine von sieben Förderschulen im Freistaat Sachsen, die sich mit Sprachförderung beschäftigen und die einzige in der Region Leipzig.
Im neuen Gebäude werden 300 Kinder von 50 Lehrkräften betreut und unterrichtet. Die Raumaufteilung entspricht den Anforderungen an eine Sprachheilschule, so wurden Gruppen- und Therapieräume und kleinere Klassenräume für max. 12 Schüler eingerichtet. Der Schulbetrieb am neuen Standort hatte bereit pünktlich zum Schuljahresbeginn 2016/2017 begonnen.