Filmnächte am Elbufer startklar

Dresden – Mit „Ich bin dann mal weg“ beginnen die Filmnächte am Elbufer in Dresden am 30. Juni. Neben 59 Filmen, darunter eine Kurzfilmnacht und zwei Previews, erwarten die Besucher in den kommenden Wochen zwölf Konzerte, fünf Mal „Hören vor Sehen“, zahlreiche Partys und humorvolle Unterhaltung von neuen sowie bekannten Gesichtern.

Noch vor den offiziellen Deutschlandpremieren werden die französische Komödie „Frühstück bei Monsieur Henri“ (19. Juli) mit dem wunderbaren Claude Brasseur und das überwältigende Drama „24 Wochen“ mit Bjarne Mädel und Julia Jentsch (23. August) gezeigt. Zu beiden Veranstaltungen sind die Filmmacher selbst geladen.

Neben nationalen und internationalen Konzerthighlights treten 2016 auch wieder regionale Bands auf die Bühne der Filmnächte am Elbufer. In seinem vierten Jahr bietet „Hören vor Sehen“ fünf sächsischen Profibands die Möglichkeit, die Filmnächte-Besucher von ihrem Können zu überzeugen.